Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die EU-Kommission hat die geplante Zusammenarbeit des Softwareriesen Microsoft mit dem Internet-Konzern Yahoo ! bei der Online-Suche genehmigt. Microsoft dürfe die Internetsuche und Suchmaschinenanzeigen von Yahoo! übernehmen, teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Durch die Kooperation könne kein Monopol entstehen, weil die Dominanz des Konkurrenten Google zu gross sei. Zudem hätten beide Unternehmen in der EU nur einen Marktanteil von weniger als zehn Prozent, entschied die Brüsseler Behörde. Der weltgrösste Softwarehersteller Microsoft steigt mit der Kooperation zur Nummer zwei bei Suchmaschinen auf.
Der Softwarekonzern und der Portalbetreiber hatten sich im Juli 2009 auf eine Kooperation im Bereich der Online-Suche geeinigt, um dem übermächtigen Gegner Google auf dem lukrativen Markt für Werbung Paroli zu bieten. Google dominiert in den meisten Ländern den Suchmaschinenmarkt deutlich. Aus diesem Grund urteilten die Kartellwächter der EU: "In der Sparte Internetsuche und Suchmaschinenwerbung wird der Zusammenschluss den Wettbewerb beleben, weil Microsoft dadurch gegenüber dem Marktführer Google an Gewicht gewinnt."
Nach früheren Angaben will Yahoo! statt seiner eigenen Technologie künftig Microsofts neue Suchmaschine Bing nutzen. Von den gemeinsamen Werbeeinnahmen bleiben dafür zunächst 88 Prozent bei Yahoo!. Die Vereinbarung läuft für zehn Jahre. Der Vorteil der Kooperation ist für beide Seiten eine grössere Reichweite, die höhere Werbeerlöse bringt. Microsoft übernimmt zudem mindestens 400 Yahoo!-Mitarbeiter.
mt/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???