Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Geldpolitik im Euroraum ist laut Europäischer Zentralbank (EZB) auch nach der jüngsten Zinsanhebung akkommodierend. Die Zinssätze lägen über alle Laufzeiten hinweg auf niedrigem Niveau, heisst es im EZB-Monatsbericht vom Donnerstag. Dies dürfte Konjunktur und Arbeitsmärkte weiter stützen. Damit bekräftigte die EZB jüngste Aussagen ihres Präsidenten Jean-Claude Trichet vom vergangenen Donnerstag.
Den ersten Zinsschritt nach der Krise vor einer Woche begründet die Notenbank mit Inflationsrisiken. Es sei unerlässlich, dass sich jüngste Preissteigerungen nicht in einen breitangelegten Inflationsdruck in der mittleren Frist wandelten. Die Inflationserwarten müssten fest verankert bleiben. Die Konjunkturentwicklung im Euroraum bezeichnet die EZB nach wie vor als positiv, wenngleich immer noch Unsicherheit vorhanden sei. Alle Entwicklungen würden "sehr genau" beobachtet./bgf/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???