Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

EZB/Stark: Bei Kreditausfall werden griechische Anleihen nicht akzeptiert

FRANKFURT (awp international) - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird griechische Anleihen bei einem Kreditausfall des hoch verschuldeten Landes nicht mehr akzeptieren. "Die EZB wird in einem solchen Fall ihre Regeln anwenden", sagte der EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark. Die Ratingagenturen hätten klar gemacht, dass sie eine substanzielle Beteiligung des privaten Sektors an einer Umschuldung in Griechenland wahrscheinlich als Kreditausfall werten würden. Die Notenbank habe dann keine Wahl und müsse griechische Anleihen für ihre Refinanzierungsgeschäfte als Sicherheiten ausschliessen.
Stark machte klar, dass die EZB bei einem Kreditausfall keinen Handlungsspielraum habe. "Wir verhandeln nicht mit Regierungen darüber, sondern werden dann unsere Regeln anwenden.? Ein anderes Vorgehen würde die Unabhängigkeit der EZB gefährden. Die EZB habe sich nicht für eine Beteiligung des privaten Sektors ausgesprochen. Vor allem die deutsche Regierung drängt derzeit auf eine Beteiligung des privaten Sektors an der Griechenland-Rettung./jsl/jkr/bfg

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.