Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATHEN (awp international) - EZB-Direktoriumsmitglied Jürgen Stark hat weitere Leitzinserhöhungen in der Eurozone signalisiert. Die Wirtschaft müsse angesichts des wirtschaftlichen Aufschwungs weniger durch die Geldpolitik gestützt werden, sagte Stark, der im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) das Ressort Volkswirtschaft verantwortet, am Mittwoch in Athen. "Die wirtschaftliche Erholung ist nachhaltig und hat sich verbreitert." Die Wirtschaft braucht laut Stark daher nicht mehr das Mass an Unterstützung wie es seit Beginn der Finanzkrise gewährleistet wurde. Die EZB hatte im April ihren Leitzins auf 1,25 Prozent angehoben. Volkswirte erwarten die nächste Erhöhung im Juli.
Stark forderte zudem die Länder mit finanziellen Problemen in der Eurozone auf, ihre Anstrengungen zu verstärken. Es seien zusätzliche haushaltspolitische Massnahmen notwendig. Zudem müsse auch die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden./RX/jsl/jkr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???