Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hält "Vereinigte Staaten von Europa" für möglich. Die Völker Europas müssten entscheiden, "ob ein vollständiger Zusammenschluss, die Vereinigten Staaten von Europa, stattfinden wird oder nicht", sagte Trichet laut einem Vorabbericht der Wochenzeitung "Die Zeit". Davon sei die EU aber derzeit noch "weit entfernt". Auf die Frage, ob er selbst ein solches Ziel anstrebe, sagte er: "Ich spreche jetzt als Bürger Europas und nicht als Präsident der Europäischen Zentralbank. Ich bin davon überzeugt, dass wir weiter gehen sollten als geplant".
Trichet zeigte sich überzeugt, dass es auch in Deutschland eine Mehrheit für mehr Europa gebe. "Ich bin sehr viel in Deutschland unterwegs. Mein Eindruck ist: Die erste Reaktion mag skeptisch sein, aber letztlich ist allen bewusst, wie wichtig unser historisches Projekt, wie wichtig die enge Zusammenarbeit und die Freundschaft der Völker Europas ist", sagte er laut dem Blatt. Den Rückzug von Bundesbankpräsident Axel Weber nahm Trichet gelassen auf. "Das ist Axels persönliche Entscheidung, die ich respektiere. Wir haben über viele Jahre hinweg an zahlreichen Themen erfolgreich zusammengearbeitet."/jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???