Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die Euro-Staaten dürfen nach Ansicht von EZB-Chef Jean-Claude Trichet dem Schuldensünder Griechenland nur unter aussergewöhnlichen Umständen mit Hilfen unter die Arme greifen. "Wir können nur über einen Kredit sprechen, der kein Subventionselement hat(...)", sagte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) am Montag in Brüssel vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments in Brüssel. Ausserdem müssten die Finanzprobleme Athens so gravierend sein, dass die gesamte Eurozone berührt sei. "Es müsste eine aussergewöhnliche Lage sein, die ein Problem für die Eurozone darstellt", sagte der EZB-Chef. /cb/DP/js

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???