Navigation

Feintool: Schweizer Investorengruppe übernimmt Nietmaschinenhersteller Baltec

Dieser Inhalt wurde am 21. März 2011 - 08:04 publiziert

Lyss (awp) - Feintool verkauft den Nietmaschinenhersteller Baltec zu 100% an eine Schweizer Investorengruppe, bestehend aus Walter Gränicher, Alid Finanz AG und KMU Capital AG. Am 18. März 2011 sei ein entsprechender Übernahmevertrag unterzeichnet worden, teilte das Maschinenbau-Unternehmen am Montag mit.
"Der Verkauf von Baltec ermöglicht uns eine stärkere Konzentration und Weiterentwicklung unserer Kernkompetenzen", wird CEO Heinz Loosli in der Mitteilung zitiert. Zwischen Baltec und den übrigen Gesellschaften der Gruppe hätten kaum Synergien bestanden. "Mit einem Umsatz von knapp 20 Mio CHF stand das Nietmaschinen-Geschäft bei uns zu wenig im Fokus."
Die Baltec Maschinenbau mit insge samt rund 50 Mitarbeitenden am Hauptsitz in Pfäffikon/ZH und Niederlassungen in Frankreich, England sowie den USA ist den Angaben zufolge Weltmarktführer im Nietmaschinen-Geschäft.
Die künftigen Eigentümer sind das ehemaliges Konzernleitungs-Mitglied der Alstom, Walter Gränicher, die Alid Finanz AG eine Familienholding von Fredy Lienhard und die Lista Gruppe, sowie die KMU Capital AG eine 100% Tochtergesellschaft der Raiffeisen Schweiz. Unternehmerisch unterstützt werde die Investorengruppe von der Investment AG mit Sitz in Herisau.
uh/ps

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen