Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MANNHEIM (awp international) - Der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub will nach einem starken ersten Quartal das Rekordergebnis des Vorjahres übertreffen. Für 2011 werde beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ein Wert über den 250,1 Millionen Euro aus dem Jahr 2010 angestrebt, teilte das Unternehmen am Mittwochabend nach Börsenschluss in Mannheim mit. Allerdings sollte das Ergebnis des ersten Quartals nicht einfach auf das gesamte Jahr fortgeschrieben werden, hiess es einschränkend.
Das Unternehmen machte das "günstige konjunkturelle Umfeld" für die Entwicklung zwischen Januar und März verantwortlich. Im ersten Quartal war das EBIT von 58,7 Millionen auf 67,6 Millionen Euro geklettert, wie Fuchs weiter mitteilte. Der Überschuss stieg von 40,6 Millionen auf 47,1 Millionen Euro. Die Umsätze legten um knapp ein Viertel auf 409 Millionen Euro zu. Damit erzielte die Gesellschaft den höchsten Quartalsumsatz ihrer Geschichte. Seinen kompletten Quartalsbericht will Fuchs Petrolub am 4. Mai vorlegen.
Nach Ansicht von Commerzbank-Analyst Lutz Grüten übertrafen Umsatz und EBIT sowohl seine eigenen als auch die Durchschnittsschätzungen deutlich. Allerdings liege die EBIT-Marge im Jahresvergleich immer noch unter dem Vorjahreswert, schränkte der Experte ein. Er bleibe bei seiner Erwartung, dass sich das EBIT im Jahresverlauf im Vergleich zu 2010 kaum ändern dürfte. Er rechnet mit einem anhaltenden Druck auf die Gewinnspanne.
Am Finanzmarkt war die Reaktion positiv: Die Aktien legten in einem festen Marktumfeld zum Start um 1,40 Prozent auf 109,00 Euro zu. Der MDax gewann zeitgleich 0,32 Prozent auf 10.484,03 Punkte. Nachdem die Aktie über ihren Widerstand bei 108 Euro gestiegen sei, sei der Weg nach oben aus technischer Sicht frei, erklärte ein Händler.
jha/stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???