Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DALLAS (awp international) - Die Fusionswelle in der Luftfahrt-Branche rollt weiter. Am Montag verkündete die grosse US-Billigfluggesellschaft Southwest Airlines die Übernahme des kleineren Rivalen AirTran. Southwest zahlt 1,4 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien für den börsennotierten Wettbewerber. Das AirTran-Management unterstützt das Geschäft.
Die Flotte von AirTran umfasst 138 Kurz- und Mittelstrecken- Maschinen der Typen Boeing 717 und 737. Die Gesellschaft fliegt mehr als 70 Städte in den Vereinigten Staaten an und hat 8.500 Mitarbeiter. Die Drehkreuze liegen in Orlando und Atlanta. Southwest wiederum gehört zu den grössten Airlines der USA mit mehr als 500 Maschinen und 35.000 Mitarbeitern.
Gerade schliessen sich in den USA Continental und United Airlines zur grössten Fluggesellschaft der Welt nach Passagieren zusammen. In Europa hatte sich British Airways die spanische Iberia einverleibt. Auch im Fall von Air Berlin gab es zuletzt Spekulationen, dass British Airways Interesse habe. Air-Berlin-Chef Joachim Hunold widersprach jedoch./das/DP/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???