Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Der französische Versorger GDF Suez trennt sich von seinem Gasleitungsnetz in Italien. Ein Konsortium aus dem italienischen Infrastrukturfonds F2i und der Private-Equity-Sparte des französischen Versicherers Axa übernimmt das Leitungsnetz für 772 Millionen Euro, wie GDF Suez am Montagabend in Paris mitteilte. Das Geschäft soll im vierten Quartal abgeschlossen werden.
Das Unternehmen will sich in Italien künftig auf die Stromproduktion sowie die Vermarktung von Strom und Erdgas konzentrieren. Nach dem Umsatz ist Italien für GDF Suez der drittwichtigste Markt nach Frankreich und Belgien./stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???