Navigation

General Motors bestätigt Abgang von Europa-Chef Forster (AF)

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 19:40 publiziert

FRANKFURT/DETROIT (awp international) - Der Europa-Chef von General Motors , Carl-Peter Forster, verlässt das Unternehmen. Dies bestätigte der US- Konzern am Freitag in Detroit. Forster werde den Mutterkonzern des Autobauers Opel bei der Suche nach einem neuen Europa-Chef unterstützen, hiess es in einer in Detroit verbreiteten Mitteilung. Nach Medienberichten ist der US-Manager Nick Reilly als Nachfolger Forsters im Gespräch.
Die Marke Opel habe in den vergangenen Jahren unter Forsters Führung einen enormen Fortschritt gemacht, sagte GM-Präsident Fritz Henderson. Er betonte, dass derzeit keine anderen Veränderungen im Management von Opel gemacht würden. Der US-Manager Reilly ist bislang für das Asien-Geschäft und die Marke Chevrolet zuständig und gilt als ein harter Sanierer./rg/DP/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?