Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Adliswil (awp) - Die Generali Schweiz hat im ersten Halbjahr 2010 ihren Gewinn deutlich auf 65,5 Mio CHF nach 31,1 Mio in der Vorjahresperiode erhöht. Zum Gewinnanstieg habe unter anderem die Normalisierung auf den Kapitalmärkten geführt, schreibt der Versicherer am Dienstag in einer Mitteilung. Das finanzielle Ergebnis konnte gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden und schliesst mit einem Gewinn von 6,7 Mio CHF ab.
Die gesamten Bruttoprämien der Gruppe seien infolge der guten Produktion um 3,7% auf 1'197,4 (VJ 1'154,3) Mio CHF gestiegen. Im Kerngeschäft (u.a. fondsgebundene Lebens-, Motorfahrzeug-, Sach- oder Vermögensversicherungen) wuchsen die Prämieneinnahmen auf 1'070,8 (1'033,4) Mio CHF.
In der Lebensversicherung konnte ein Bruttoprämieneingang von 644,6 Mio CHF verzeichnet werden. Das Kerngeschäft der fondsgebundenen Lebensversicherung mit laufenden Prämien nahm dabei um 3,4% auf 468,4 Mio CHF zu. Generali bleibe damit in der Schweiz Marktführerin in diesem Segment.
Die Bruttoprämien aus dem Nichtlebensversicherungs-Geschäft stiegen um 3,8% auf 552,8 Mio CHF. Die Netto Combined Ratio hat sich mit 96,1% im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1,4% verschlechtert.
CEO Alfred Leu blickt zuversichtlich in die Zukunft: "Das Netto-Gesamtergebnis ist sehr erfreulich. Wir bleiben jedoch nicht stehen, sondern sind stets bestrebt, unseren Kunden auch in Zukunft mit attraktiven Dienstleistungen eine zuverlässige Partnerin zu sein."
mk/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???