Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Glarus (awp/sda) - Die Glarner Kantonalbank (GLKB) kann ihr Aktienkapital um maximal 30 Mio CHF auf 110 Mio CHF erhöhen. Die Generalversammlung genehmigte die geplante Aufstockung einstimmig. Durch die Erhöhung soll der Eigenmitteldeckungsgrad von 165% früher erreicht werden als vom Gesetz verlangt, wie die GLKB am Donnerstag mitteilte. Die Regierung und das Parlament haben der Aufstockung bereits zugestimmt.
Der Kanton will die Mehrheit von rund 70% am Aktienkapital der Bank behalten, die von einer öffentlich-rechtlichen Anstalt in eine spezialgesetzliche Aktiengesellschaft mit Staatsgarantie umgewandelt wurde. Etwa 30% des Aktienkapitals soll Dritten überlassen werden.
Die Glarner Kantonalbank will eigenen Angaben zufolge nun die Gespräche mit potenziellen Investoren intensivieren. Gesucht werden fünf bis zehn Geldgeber aus dem Kantonalbankenumfeld.
Genehmigt wurde von der Generalversammlung auch die Rechnung des Geschäftsjahres 2010. Sie schliesst mit einem Gewinn von 11 Mio CHF, der dazu verwendet wird, die Altlast aus einer verfehlten Kreditpolitik abzubauen. Nach Verrechnung des Gewinns mit dem Verlustvortrag beläuft sich der neue Bilanzverlust auf rund 35 Mio CHF.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???