Navigation

GM will Opel-Management umbilden

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 09:30 publiziert

NEW YORK (awp international) - General Motors (GM) -Chef Fritz Henderson hat eine rasche Umbildung des Opel-Managements angekündigt. "Binnen Tagen oder Wochen" wolle man ein neues Führungsteam für Opel/Vauxhall zusammenstellen, sagte Henderson nach einem Bericht des "Wall Street Journals" am Donnerstag vor Journalisten in Detroit. Vor dem Hintergrund der Proteste deutscher Opel-Mitarbeiter räumte Henderson ein, dass die Beziehungen zur Belegschaft in Europa durch den langen Entscheidungsprozess des GM-Verwaltungsrats belastet seien. "Da muss einiges gekittet und repariert werden", sagte er.
Zugleich zeigte sich der GM-Chef zuversichtlich, dass der US- Konzern die für die Finanzierung einer Neustrukturierung der europäischen Aktivitäten veranschlagten drei Milliarden Euro sicherstellen könne. Auch auf die Rückzahlung des deutschen Brückenkredits in Höhe von 1,5 Milliarden Euro sei man vorbereitet.
Am Dienstag hatte GM den geplanten Verkauf der deutschen Tochter Opel an den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna überraschend abgeblasen und angekündigt, Opel selbst sanieren zu wollen./fi/DP/nl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?