Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die Gold- und Silberpreise sind am Dienstag nach dem Schub am Vortag etwas gesunken. Eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold kostete am Morgen noch 1.400,50 US-Dollar, nachdem über Nacht in der Spitze 1.410,65 Dollar bezahlt worden waren. Der Rekordwert vom Dezember bei 1.430 Dollar ist damit wieder etwas weiter in die Ferne gerückt. Der Silberpreis sank am Morgen um 51 Cent auf 33,34 Dollar. Zwischenzeitlich war der Silberpreis auf 34,30 Dollar gestiegen. Damit kostete Silber soviel wie zuletzt 1980. Händler begründeten den jüngsten Schub mit den Unruhen in Libyen. Die steigenden Ölpreise hätten zudem Inflationssorgen angefacht, hiess es./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???