Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Goldpreis ist am Mittwoch erstmals seit Ende Juni wieder über die Marke von 1.250 US-Dollar gestiegen. Eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls kostete am Morgen in der Spitze 1.250,55 Dollar. Gold war damit so teuer wie zuletzt am 28. Juni 2010. Zuletzt wurde eine Unze mit 1.249,00 Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau vom Vortag. Der alte Rekord vom 21. Juni 2010 mit 1.264,90 Dollar rückt damit wieder in Reichweite. Die Sorge vor einem erneuten Abgleiten der US-Wirtschaft in eine Rezession und die Fortsetzung der Notpolitik führender Notenbanken treibe Anleger weiterhin in den als vermeintlich sicheren Hafen geschätzten Goldmarkt, hiess es am Markt./jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???