Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

GR/Krisentreffen: Regierung und Opposition in Athen ringen um Sparpaket (AF)

ATHEN (awp international) - Überschattet von der akuten Bankrott-Gefahr in Griechenland hat am Freitag das Krisentreffen von Regierung und Opposition begonnen. Beteiligt sind Ministerpräsident Giorgos Papandreou sowie alle Parteinvorsitzenden. Das Treffen war von Staatspräsident Karolos Papoulias angesetzt worden. Papoulias will ausloten, ob doch noch Einigkeit beim neuen harten Sparpaket hergestellt werden kann. Ein gemeinsamer Sparkurs ist Voraussetzung für weitere Hilfen von IWF und EU.
Die Opposition wirft der Papandreou-Regierung vor, mit ihren Sparbemühungen die Wirtschaft abzuwürgen. Ausserdem beklagt die Opposition, die Regierung versuche, einen Teil der Regierungsverantwortung abwälzen zu wollen. An dem Treffen sind auch die Minister für Finanzen und Äusseres beteiligt.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die EU sind nicht mehr bereit, Griechenland finanziell unter die Arme zu greifen, solange die Opposition die Sparanstrengungen nicht mitträgt. Griechenland muss in den kommenden vier Jahren 78 Milliarden Euro sparen; einen Teil will die Regierung mit dem Verkauf von Staatsbesitz einnehmen. Griechenland hat nur noch bis Mitte Juli Mittel, um seine Verpflichtungen zu erfüllen und Löhne sowie Pensionen zu zahlen./tt/DP/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.