Navigation

GR/Risikoaufschläge für griechische Staatsanleihen steigen wieder

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 12:10 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Risikoaufschläge für griechische Staatsanleihen sind am Mittwoch im Vormittagshandel wieder gestiegen. Am Morgen stieg die Rendite von zehnjährigen griechischen Staatsanleihen auf 6,98 Prozent, nachdem sie zu Handelsbeginn nach bei 6,65 Prozent gelegen hatte. Der Risikoaufschlag zu deutschen Bundesanleihen stieg auf 3,94 Prozentpunkte. Zu Handelsbeginn hatte der Aufschlag noch bei 3,59 Prozentpunkten gelegen. In der vergangenen Woche hatte er mit über 4,50 Punkten zeitweise noch den höchsten Stand seit Einführung des Euro in Griechenland erreicht.
Die Renditen waren nach dem am Sonntag konkretisierten Hilfspaket der Eurozone-Staaten zum Wochenbeginn zunächst gefallen. Auch die erfolgreiche Emission von griechischen Geldmarktpapieren am Dienstag hatte für Entspannung an den Märkten gesorgt. Der erneute Anstieg der Renditen am Mittwoch zeigt laut Händlern jedoch die Unsicherheit über die weitere Entwicklung. Laut den Anleiheexperten der Commerzbank ist vor allem offen, wie schnell finanzielle Hilfe im Notfall bereit gestellt werden könne./js/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?