Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wattwil (awp) - Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit sieht im ersten Quartal 2011 die anhaltende, schrittweise Markterholung bestätigt. In der Berichtsperiode stieg der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 16,4% auf 79,1 Mio CHF. Dies entspreche zu konstanten Umrechnungskursen gegenüber dem schwachen ersten Quartal des Vorjahres einem Zuwachs von 26,3%, schreibt Gurit in der Mitteilung zu der Generalversammlung vom Freitag.
Verglichen mit dem vorangegangenen vierten Quartal 2010 habe der konsolidierte Nettoumsatz um 5,4% zugelegt, was eine anhaltende, schrittweise Markterholung bestätige, heisst es weiter.
Damit hat das Unternehmen die Analystenschätzungen übertroffen. Im Durchschnitt gingen die Experten von einem Umsatz von 76,7 Mio aus.
Der Aufschwung sei im grössten Zielmarkt des Unternehmens am deutlichsten ausgefallen, so die Mitteilung. Der Bereich Wind Energy legte zu konstanten Wechselkursen Kursen um 62,4% auf 44,0 Mio CHF zu, In Schweizer Franken resultierte noch ein Plus um 47,7%.
Im Berichtsquartal seien wegen geringer Marktnachfrage während zwei Monaten die Materiallieferungen an ein Hauptwerk eines europäischen Kunden ausgeblieben, heisst es weiter. Die chinesischen, asiatischen und mittlerweile auch die amerikanischen Märkte würden sich dank dem vervollständigten Angebot an Kernwerkstoffen gut entwickeln.
Nachdem das Segment Tooling im Vergleichsquartal 2010 einen ausserordentlich hohen Umsatz verzeichnet hätte, weise dieser Marktbereich für die ersten drei Monate des laufenden Jahres mit 7,0 Mio CHF nun zu konstanten Kursen einen um 33,1% tieferen Umsatz aus. Grund sei der vor allem in China im Q4 2010 niedrige Auftragseingang. Die nächsten sechs Monate werde Tooling aufgrund neuer Bestellungen aus China und von internationalen Kunden aber voll ausgelastet arbeiten. so die Mitteilung.
Transportation habe mit 14,5 Mio CHF zu konstanten Kursen einen um 11,4% höheren Quartalsumsatz erzielt. Der Marine-Umsatz betrug 13,0 Mio CHF (+8,4% zu konstanten Kursen).
Ein Ausblick wurde in der Mitteilung nicht gegeben. Bei der Vorlage des Jahresabschlusses Ende März hatte das Management für 2011 steigende Umsätze in allen Zielmärkten prognostiziert und gesagt, "alles daran setzen" zu wollen, die wieder erlangte Ertragskraft zu halten. Das betriebliche EBIT-Margenziel von 8-10% blieb die Hauptzielgrösse.
An der Generalversammlung sind die Aktionäre allen Anträge des Verwaltungsrates gefolgt. So wird u.a. eine verrechnungssteuerfreie Dividende von 15 CHF ausgeschüttet. Im Weiteren wurden Paul Hälg, Robert Heberlein und Nick Huber als Mitglieder des Verwaltungsrats für eine weitere dreijährige Amtsdauer bestätigt.
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???