Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MONTVALE (awp international) - Dem Autobauer Daimler ist ein guter Jahresstart in den USA gelungen. Der Absatz der Marken Mercedes-Benz und Smart stieg im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14,2 Prozent auf 17.631 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Dienstag in New York mitteilte. Die Kernmarke Mercedes-Benz legte um 14 Prozent auf 17.273 Wagen zu. Von den kleinen Smarts verkaufte der Konzern 358 Autos, immerhin 29 Prozent mehr als im Vorjahresmonat und so viele wie noch nie in einem Januar.
Besonders beliebt waren erneut die höherpreisige E-Klasse sowie das Einstiegsmodell C-Klasse. Im vergangenen Jahr hatte Daimler von den Limousinen und Transportern der Marke Mercedes-Benz auf dem US-Markt rund 225.000 Stück abgesetzt, ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr./enl/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???