Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HANNOVER (awp international) - Der weltweit viertgrösste Rückversicherer Hannover Rück sieht sich von den massiven Überschwemmungen in Osteuropa nur in Massen getroffen. Die Nettobelastung dürfte sich auf etwa 29 Millionen Euro belaufen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Freitag auf seiner Website mit. Im Mai und Juni hatte das Hochwasser in Polen und anderen Staaten Osteuropas Felder und Ortschaften überflutet. Tausende Menschen waren auf der Flucht.
Für die Hannover Rück dürfte das Hochwasser der zweitgrösste Schaden im zweiten Quartal gewesen sein. Vom Untergang der Bohrinsel "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko erwartet das Unternehmen eine Belastung von etwa 40 Millionen Euro./stw/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???