Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HEIDELBERG (awp international) - Deutschlands grösster Baustoffkonzern HeidelbergCement hat sich ein neues Sparprogramm verordnet. Für die nächsten drei Jahre seien Massnahmen zur Verbesserung des Cahflows um insgesamt 600 Millionen Euro geplant, teilte das Unternehmen am Montag mit. Darin enthalten seien ergebniswirksame Einsparungen bei Finanzierungs- und operativen Kosten von 200 Millionen Euro im Jahr 2013. Schwerpunkt des Programms seien weltweite Effizienzsteigerungen in den Kernaktivitäten Zuschlagstoffe und Zement, so soll etwa die Zementherstellung weniger Energiekosten verursachen.
"Darüber hinaus möchten wir jährliche Einsparungen durch den Einkauf erzielen und das Umlaufvermögen im Wesentlichen durch eine Verbesserung der Kreditorenlaufzeiten im Jahr 2011 optimieren", sagte Vorstandschef Bernd Scheifele.
Mit früheren Sparprogrammen hat Heidelbergcement etwa 2009 die Kosten um mehr als 550 Millionen Euro gedrückt. Damals wurden konzernweit etwa 7.500 Arbeitsplätze abgebaut./stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???