Navigation

Helaba knüpft an erfolgreiches Jahr 2010 an

Dieser Inhalt wurde am 20. Mai 2010 - 08:56 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hat zum Jahresauftakt an ihr erfolgreiches Geschäftsjahr 2009 angeknüpft. Im ersten Quartal 2010 kletterte der Vorsteuergewinn auf 133 (Vorjahreszeitraum: 86) Millionen Euro - ein Plus von 54,7 Prozent binnen Jahresfrist, wie das Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Der Überschuss legte auf 93 (62) Millionen Euro zu.
Vorstandschef Hans-Dieter Brenner zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden, warnte jedoch vor zu viel Euphorie. Wegen der angespannten konjunkturelle Lage stockte die Helaba ihre Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle kräftig auf 129 (25) Millionen Euro auf. Für das Gesamtjahr erwartet Brenner eine Kreditrisikovorsorge auf Vorjahresniveau (487 Mio. Euro). Für den Ergebnissprung in den ersten drei Monaten 2010 sorgte auch ein stark verbessertes Handelsergebnis, das sich von minus 13 Millionen auf plus 117 Millionen Euro erhöhte. Die Helaba profitierte davon, dass Wertpapiere Verluste aufholten und das Kundengeschäft wieder reger wurde. Insgesamt nahmen die operativen Erträge des Helaba-Konzerns auf 390 (338) Millionen Euro zu.
Im ersten Quartal 2009 war die Helaba, die den Sparkassen (85 Prozent) sowie den Ländern Hessen (10 Prozent) und Thüringen (5 Prozent) gehört, in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Das Gesamtjahr schloss die Helaba mit Gewinn ab - ausser der Landesbank Berlin (LBB) als einzige der noch sieben eigenständigen Landesbanken: 323 Millionen Euro Überschuss standen Ende 2009 in den Büchern./ben/DP/stw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?