Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Beim Düsseldorfer Konsumgüterhersteller Henkel hat im zweiten Quartal dank der starken Klebersparte und der strikten Kostenkur Umsatz- und Gewinn deutlich gesteigert und die Erwartungen übertroffen. Zudem stockte das im Dax notierte Unternehmen am Mittwoch die Jahresprognose auf. Der bereinigte operative Gewinn sowie der Gewinn je Aktie sollen um mehr als 25 Prozent wachsen, statt wie bisher prognostiziert um mehr als 15 Prozent.
Im zweiten Quartal erhöhte sich der Umsatz von 3,485 auf 3,89 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 3,77 Milliarden Euro gerechnet. Vor Zinsen, Steuern und Sonderposten stieg der Gewinn von 308 auf 476 Millionen Euro (Prognose: 455). Daraus ergibt sich eine bereinigte EBIT-Marge von 12,2 Prozent nach 8,7 Prozent vor einem Jahr. Unterm Strich legte der Gewinn von 150 auf 280 Millionen Euro zu (Prognose: 260)./fn/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???