Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Dem britischen Finanzdienstleister Hermes Fund Managers geht die Suche nach einem Nachfolger für den Vorstandschef der Deutschen Bank , Josef Ackermann, laut einem Pressebericht zu langsam. Hermes habe den Aufsichtsrat wegen des Stillstandes bei der Suche kritisiert, berichtete die "Financial Times Deutschland" ('FTD') am Mittwoch. Das Frankfurter Finanzinstitut habe die Kritik zurückgewiesen.
"In Investorenkreisen wachsen Zweifel, ob der Aufsichtsrat der Deutschen Bank dieser Aufgabe in angemessener Weise gerecht wird", schreibe der für Deutschland zuständige Hermes-Manager Hans-Christoph Hirt in einem Brief an Aufsichtsratschef Clemens Börsig, der der "FTD" nach eigenen Angaben vorliegt. Entsprechende Fragen wird sich der Aufsichtsrat möglicherweise auch bei der Hauptversammlung an diesem Donnerstag gefallen lassen müssen. Bei der Deutschen Bank vertritt Hermes Pensionsfonds, die weniger als 0,5 Prozent der Aktien halten.
Ackermanns Vertrag läuft noch bis Anfang 2013, die Frage nach seinem Nachfolger schwelt indes schon seit Monaten. Ein Sprecher der Deutschen Bank wird von der Zeitung mit den Worten zitiert: "Für die Regelung der Nachfolge des Vorstandsvorsitzenden gibt es einen klar strukturierten Prozess. Der Aufsichtsrat wird zu gegebener Zeit seine Entscheidung treffen."/jb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???