Navigation

Hochtief mit neuer Bestmarke beim Auftragsbestand - Höheres Vorsteuerergebnis

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2010 - 07:08 publiziert

ESSEN (awp international) - Der Bau- und Dienstleistungskonzern Hochtief ist mit einem erneuten Rekord bei seinen Auftragsbüchern in das neue Jahr gestartet. Der Auftragsbestand habe Ende März 36,74 Milliarden Euro betragen, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Montag in Essen mit. Bereits Ende 2009 hatte das Unternehmen mit 35,59 Milliarden Euro eine neue Bestmarke markiert. Im Vorjahreszeitraum hatte der Auftragsbestand bei 31,37 Milliarden Euro gelegen. Der Gewinn vor Steuern legte von Januar bis März um 2,5 Prozent auf 120,5 Millionen Euro zu. Damit traf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten. Unter dem Strich ging das Ergebnis um 11,8 Prozent auf 34,1 Millionen Euro zurück.
Der Umsatz verharrte mit 4,45 Milliarden Euro fast auf Vorjahresniveau. Den Ausblick für das Gesamtjahr 2010 bekräftige Hochtief noch einmal. Danach peilt Hochtief beim Konzern- und Vorsteuerergebnis weiterhin neue Höchststände an. Leichte Rückgänge erwartet die im MDax notierte Gesellschaft allerdings bei Auftragseingang und -bestand. Der Konzernumsatz soll auf dem Vorjahresniveau verharren. Auch sein Mittelfristziel beim Vorsteuerergebnis bestätigte das Unternehmen. Danach strebt der Konzern innerhalb von drei Jahren einen Anstieg des Vorsteuerergebnisses um rund 400 Millionen Euro auf eine Milliarde Euro an./ne/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?