Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN (awp international) - Die australische Hochtief-Tochter Leighton hat über ihre Beteiligungen neue Aufträge auf dem Heimatmarkt an Land gezogen. Die Leighton-Tochter Thiess werde gemeinsam mit Partnern das Facility-Management für den australischen Telekomanbieter Telstra für die kommenden fünf Jahre übernehmen, teilte Hochtief am Donnerstag in Essen mit. Der Auftrag hat den Angaben zufolge ein Volumen von insgesamt 259 Millionen Euro (350 Mio australische Dollar). Davon entfallen 130 Millionen Euro auf die Leighton-Tochter.
Zudem wird Thiess mit Partnern die Lake Vermont Kohlenmine in Queensland erweitern und Leighton Contractors eine Papierfabrik in Sydney bauen. Beide Aufträge zusammen haben ein Volumen von 153 Millionen Euro.
Die Konzernmutter Hochtief wehrt sich derzeit heftig gegen eine Übernahme durch den spanischen Konkurrenten ACS . Erst jüngst konnte ACS einen weiteren Etappensieg erzielen. Die Spanier halten bereits knapp 34 Prozent an dem Essener Unternehmen und können über die Börse nun ihre Anteil wie geplant auf mehr als 50 Prozent aufstocken.
mne/stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???