Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATLANTA (awp international) - Die weltgrösste Baumarktkette Home Depot arbeitet sich nach dem Absturz in der Wirtschaftskrise weiter nach oben. Im vierten Geschäftsquartal bis Ende Januar verdiente das US-Unternehmen dank gestiegener Nachfrage besser als von Analysten erwartet. Auch für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich die Konzernführung optimistischer, wie Home Depot am Dienstag in Atlanta mitteilte.
Im den drei Monaten bis Ende Januar steigerte Home Depot den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast 4 Prozent auf 15,1 Milliarden US-Dollar. Der Überschuss legte um 72 Prozent auf 587 Millionen Dollar zu. Je Aktie entsprach dies einem Gewinn (EPS) von 36 Cent, rund 80 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Für das Gesamtjahr stand damit ein EPS von 2,01 Dollar in den Büchern.
Im laufenden Jahr will die Home-Depot-Führung das EPS aus dem fortgeführten Geschäft auf 2,20 Dollar steigern - und dies ohne die Auswirkungen des laufenden Aktienrückkaufs. Dies ist etwas mehr als zuletzt angekündigt. Der Umsatz soll im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent zulegen. Bislang war von 2 bis 2,5 Prozent die Rede gewesen./stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???