Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die britische Grossbank HSBC hat im ersten Halbjahr dank stark gesunkener Belastungen aus faulen Krediten deutlich mehr verdient. Der Gewinn vor Steuern sei um 121 Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar geklettert, teilte die Bank am Montag in London mit. Experten hatten mit einem geringeren Gewinnsprung gerechnet. Die Bank profitierte dabei einmal mehr von ihrer starken Präsenz im asiatischen Raum. Dort stieg der Vorsteuergewinn um rund 30 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar. Aber auch in Europa konnte HSBC zulegen. Zudem kehrte das Geschäft in Nordamerika in die schwarzen Zahlen zurück.
Die Kosten und Rückstellungen für faule Kredite sank um 6,4 Milliarden Dollar auf 7,5 Milliarden Dollar. Dies sei das niedrigste Niveau seit Beginn der Finanzkrise. An der Börse wurden die Zahlen positiv aufgenommen. Die Aktie legte nach Bekanntgabe der Zahlen stark zu./zb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???