Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON/MADRID (awp international) - Bei den Fluggesellschaften British Airways und Iberia hat sich der Aufwärtstrend im Passagiergeschäft fortgesetzt. Insgesamt beförderten die beiden Fluglinien, die sich im Januar zusammengeschlossen hatten, fast 4,2 Millionen Fluggäste, 6,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Auslastung der Maschinen ging allerdings um 1,9 Prozentpunkte auf 75,0 Prozent zurück, wie die neue Muttergesellschaft International Airlines Group (IAG) , am Dienstag mitteilte.
Dabei litt Iberia den Angaben zufolge auf der Kurzstrecke unter einem hartem Wettbewerb. Auf den Langstrecken ab Madrid hielten die Ticketverkäufe nicht mit dem stark ausgeweiteten Flugangebot mit. Die Premiumtickets verkauften sich bei IAG unterdessen deutlich besser als im Vorjahr. Im Vorjahr hatten die Ticketverkäufe deutlich unter Streiks gelitten./stw/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???