Navigation

Infranor: Rückzahlung und Neu-Emission der Wandelobligation

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 08:10 publiziert

Zürich (awp) - Die Infranor AG will die für den Zeitraum von 2002 bis 2009 ausgegebenen und noch nicht ausgeübten 5%-Wandelanleihen am 18. Dezember 2009 zurückbezahlen. Die Anleihen könne noch bis zum 11. Dezember 2009 gewandelt werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
Nach Abschluss der Rücknahme/Wandlung wird Infranor eine neue Wandelobligation in Höhe von insgesamt 7,0 Mio CHF ausgeben, mit einer Laufzeit von sieben Jahren, wie es weiter heisst.
Die neue, nachrangige Wandelanleihe ist den Aktionären von Infranor Inter AG vorbehalten und wird - mit kleinen Änderungen - zu den gleichen Bedingungen wie die jetzt auslaufende Anleihe begeben. Während die Verzinsung auf 7% angehoben wurde, liegt der Ausübungspreis nach wie vor bei 40,00 CHF - d.h. vier neue Obligationen zu je 10,00 CHF Nennwert für eine neue an der Schweizer Börse SIX kotierte Aktie mit einem Nennwert von je 20,00 CHF.
Die neuen Obligationen werden ab dem 22. Dezember 2009 auf der ausserbörslichen Plattform "Helvetica" von Bondpartners in Lausanne gehandelt.
ps/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?