Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GRÜNWALD/MÜNCHEN (awp international) - China Specialty Glass (CSG) nimmt einen neuen Anlauf für einen Börsengang in Frankfurt. Nachdem der chinesische Hersteller von Sicherheitsglas die Erstnotiz (IPO) Ende vergangenen Jahres verschoben hatte, soll sie nun noch im Juni erfolgen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Börsengang stehe unter der Voraussetzung, dass "das Kapitalmarktumfeld günstig ist", schreibt die in Grünwald bei München ansässige deutsche Tochtergesellschaft. Das geplante Erlösvolumen soll in einem hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen, hiess es aus dem Unternehmensumfeld.
Das bei der Ausgabe von Aktien eingenommene Geld soll in den Ausbau des Geschäfts fliessen. Dazu könnten auch Zukäufe gehören. Zudem sollen Produktion, Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung an den chinesischen Standorten gestärkt werden. In Deutschland verkauft CSG keine Produkte.
In den ersten drei Monaten 2011 erzielte das Unternehmen ein Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr von 43,5 Prozent auf 16,4 Millionen Euro bei einer Gewinnsteigerung von mehr als 60 Prozent auf 5,4 Millionen Euro. China Specialty Glass beliefert vor allem Automobilhersteller für ihre gepanzerten Fahrzeuge sowie Banken mit kugelsicherem Glas und die Bauindustrie./dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???