Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜHLTAL (awp international) - Der hessische Fräsmaschinenbauer Datron will noch vor Ostern an die Börse. Eine Notierungsaufnahme in den Entry Standard in Frankfurt sei für den 13. April geplant, teilte das Unternehmen am Montag mit. Insgesamt sollten bis zu 1,012 Millionen Aktien angeboten werden, darin ist eine Mehrzuteilungsoption enthalten. Bis zu 812.500 Aktien sollen aus einer Kapitalerhöhung kommen. Die Preisspanne und damit das mögliche Volumen will Datron am 1. April veröffentlichen. Zeitgleich startet die Zeichnungsfrist, die voraussichtlich bis zum 11. April mittags laufen soll.
Mit den Erlösen will Datron vor allem Standorte und seinen Vertrieb ausbauen. Auch eine Beteiligung an Unternehmen mit angrenzender Technologie sei möglich.
Betreut wird der Börsengang von der Baader Bank und dem Bankhaus Lampe. Bei vollständiger Platzierung der Aktien soll der Streubesitz bei 27 Prozent liegen. Wesentliche Altaktionäre hätten sich verpflichtet, ihre Aktionen mindestens 18 Monate zu halten, hiess es weiter in der Mitteilung.
Datron entwickelt, produziert und vertreibt CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien. Zudem bietet das Unternehmen Dentalfräsmaschinen für die Bearbeitung von Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren an. 2010 erzielte das Unternehmen mit 140 Mitarbeitern einen Umsatz von 21 Millionen Euro./stb/fn/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???