Navigation

IPO/Kreise: Windturbinen-Hersteller Goldwind plant Milliarden-IPO in Hongkong

Dieser Inhalt wurde am 31. Mai 2010 - 12:18 publiziert

HONGKONG (awp international) - Der zweitgrösste chinesische Windturbinen-Hersteller Xinjiang Goldwind will laut Informationen aus Kreisen an die Hongkonger Börse und dabei bis zu 1,2 Milliarden US-Dollar erlösen. Das Unternehmen, das bereits an der Inlandsbörse in Shenzen gelistet ist, wolle 395,29 Millionen Aktien oder 15 Prozent seiner Anteile für einen Preis zwischen 19,80 und 23,00 Hongkong-Dollar (2,07 bis 2,40 Euro) an die Auslandsbörse bringen, hiess es am Montag aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen. Mit einer Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") könnten bis zu 59 Millionen Aktien zusätzlich ausgegeben werden.
Ihre Werbetour für Investoren, im Jargon "Roadshow" genannt, haben die Chinesen am Montag gestartet. Der Preis soll am 11. Juni stehen und der Handel am 22. Juni beginnen. Goldwind profitiert vom steigenden Bedarf nach Windenergie in China. Die Regierung will bis zum Jahr 2020 100 Megawatt mit Windkraftwerken erzeugen. Damit dürften Investitionen von mehr als 150 Milliarden US-Dollar verbunden sein./RX/stb/dct/she

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?