Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Das Immobilienunternehmen Prime Office setzt den geplanten Börsengang aus. Grund sei das aktuell volatile Marktumfeld, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Den Investoren, die im Rahmen des öffentlichen Angebots Angebote abgegeben hätten, seien keine Aktien zugeteilt worden. Die Gesellschaft prüfe derzeit die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten. Das Unternehmen hatte den Börsengang ursprünglich für den 24. Juni geplant. Dabei hatte die Gesellschaft einen Bruttoemissionserlös von mindestens 210 Millionen Euro angestrebt./jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???