Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Das stark verschuldete Euro-Land Irland hat sich am Dienstag erfolgreich am Kapitalmarkt neues Geld beschafft. Die Nachfrage nach Staatspapieren mit Laufzeiten von vier und zehn Jahren war höher als bei den letzten vergleichbaren Auktionen. Die Renditen lagen aber über den zuletzt erzielten Werten. Irland war wie andere Randländer der Eurozone auch im Frühjahr ins Visier der Märkte geraten.
Insgesamt sammelte Irland nun rund 1,5 Milliarden Euro am Kapitalmarkt ein. Bei Titeln mit einer Laufzeit bis 2014 erhöhte sich die Rendite von zuletzt 3,110 auf 3,627 Prozent. Bei den Papieren mit einer Laufzeit bis 2020 legte die Rendite leicht von 5,537 auf 5,386 Prozent zu. Die Kurzläufer waren 3,59-fach (zuvor 3,1) überzeichnet. Bei den Langläufern lag der entsprechende Wert bei 3,19 (3,0)./RX/jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???