Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

IWF: Lagarde wird Chefin des Internationalen Währungsfonds (AF)

WASHINGTON (awp international) - Die französische Finanzministerin Christine Lagarde rückt als erste Frau an die Spitze des Internationalen Währungsfonds. Der Verwaltungsrat der Institution entschied sich am Dienstag einstimmig für die 55-Jährige, wie der IWF in Washington mitteilte. Sie folgt Dominique Strauss-Kahn nach, der eines Sexualverbrechens beschuldigt wird und Mitte Mai zurückgetreten war. Lagarde hatte nur einen einzigen Mitbewerber, Mexikos Notenbankchef Agustín Carstens.
Lagarde soll das Amt am 5. Juli antreten. Der Verwaltungsrat nannte in seiner Erklärung Lagarde und Carstens sehr qualifizierte Kandidaten. Das Gremium habe das Ziel gehabt, eine einstimmige Entscheidung zu fällen und sich "nach Erwägung aller relevanten Informationen" für Lagarde entschieden./fb/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.