Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - 161 Plätze der Swiss-Maschine die am Mittwoch um 7.30 Uhr planmässig aus Japan kommend in Zürich gelandet ist, waren besetzt. Damit war die 228-plätzige Maschine nicht voll ausgelastet. Gebucht waren eigentlich 190, 29 Passagiere traten die Reise aber nicht an.
Laut Swiss-Sprecher Jean-Claude Donzel können die Reisenden aus Japan, die ihre Flüge vor dem 11. März gekauft haben, die Tickets noch bis zum 30. Juni umbuchen lassen und nutzen.
Die meisten Passagiere des am Mittwochmorgen eingetroffenen Fluges reisten wegen der Basler Uhren- und Schmuckmesse "Baselworld" in die Schweiz. Dieser Flug sei aussergewöhnlich gut besetzt gewesen, sagte Donzel. Seit der Katastrophe am 11. März sei die Swiss nur einmal mit mehr als 200 Passagieren von Japan in die Schweiz geflogen.
Am Dienstagmorgen waren noch lediglich 63 Reisende aus Japan in Kloten eingetroffen. Auf dem Flug von Tokio nach Zürich, der Donnerstagmorgen eintrifft sind laut Donzel 89 Passagiere.
Von den von Freitag bis Sonntag jeweils 30 bis 40 vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) reservierten Plätze seien nur wenige genutzt worden. Auf jedem Flug von Japan nach Zürich seien zwischen 30 und 60 Plätzen frei gewesen.
Derzeit verhandle die Swiss mit dem EDA über die Bezahlung der reservierten, aber ungenutzten Sitze.
Laut Donzel wird die Abendmaschine nach Japan am Mittwoch um 18 Uhr planmässig via Hongkong nach Tokio fliegen. Am Dienstag war die Swiss wegen des Wetters nicht wie üblich von Tokio, sondern von Osaka aus geflogen. Die Radioaktivitätsmessungen an den Maschinen werden weitergeführt, seien aber bisher negativ gewesen, sagte Donzel.
dm

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???