Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international)- Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser will den kleineren Konkurrenten SSL übernehmen. Das Angebot belaufe sich auf insgesamt 2,54 Milliarden Pfund (3,0 Mrd Euro), teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Reckitt Benckiser gibt 1.163 Pence je SSL-Aktie, ausserdem erhalten die Aktionäre von SSL die Dividende für das Geschäftsjahr 2009/2010 von acht Pence. Das entspreche einem Aufschlag von mehr als 30 Prozent zum Schlusskurs am Vorabend.
Reckkit Benckiser ist hierzulande durch Marken wie Clearasil, Sagrotan oder Calgon bekannt, SSL steht hinter Durex und Scholl. Reckit-Benckiser-Chef Bart Becht rechnet damit, dass SSL die Nettoumsätze seiner Drogerie-Sparte um 36 Prozent auf etwa 2,8 Milliarden Pfund steigern wird. Das ist rund ein Drittel der Nettoumsätze der gesamten Gruppe.
Mit der Übernahme der beiden Marken von SSL komme Reckit Benckiser nun auf 19 Kernmarken. Ausserdem stärken die Briten eigenen Angaben zufolge ihre Position in China und Japan. Becht erwartet bis Ende 2012 Kostensynergien in der Region von 100 Millionen Pfund jährlich.
Noch vor wenigen Wochen hatte der Reckit-Benckiser-Chef in Interviews mit "Handelsblatt" und "Financial Times Deutschland" Unternehmen, die Pflegeprodukte herstellen, als potenzielle Kaufobjekte bezeichnet. Gleichzeitig betonte Becht, Übernahmen seien nachrangig. "Wir wollen in erster Linie aus eigener Kraft wachsen." Auch ohne Zukäufe wollte Reckitt-Benckiser den Umsatz von zuletzt 7,8 Milliarden Pfund im laufenden Geschäftsjahr um fünf Prozent steigern. SSL machte im Geschäftsjahr 2009/10 802,5 Millionen Pfund Umsatz./ang/nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???