Navigation

KORR/DuPont verdient etwas weniger - Pharmageschäft belastet

Dieser Inhalt wurde am 25. Januar 2011 - 12:51 publiziert

(Berichtigt wurde der Ausblick für das Gesamtjahr 2011. DuPont erwartet für 2011 einen Gewinn je Aktie zwischen 3,45 und 3,75 Dollar.)
WILMINGTON (awp international) - Der US-Chemiekonzern DuPont hat im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres etwas weniger verdient als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie (EPS) sei wegen eines weiterhin rückläufigen Pharmageschäfts von 0,48 US-Dollar im Vorjahr auf 0,40 Dollar zurückgegangen, teilt der BASF-Konkurrent am Dienstag in Wilmington mit. Der Umsatz kletterte hingegen dank starker Nachfrage im Chemiegeschäft um 15 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar.
Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Amerikaner damit, dass der jüngste Zukauf den Gewinn um 30 bis 45 Cent je Aktie drücken wird. DuPont prognostiziert für 2011 daher jetzt einen Gewinn je Aktie zwischen 3,45 und 3,75 Dollar. Erst Anfang Januar stärkte der BASF-Konkurrent sein Geschäft mit Zusatzstoffen für die Lebensmittelindustrie. Für 6,3 Milliarden Dollar (rund 4,9 Mrd Euro) erwarb er das dänische Unternehmen Danisco.
mne/nmu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.