Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GENF/BRÜSSEL/PARIS (awp international) - Die Welthandelsorganisation WTO wirft den USA nach Angaben aus Justizkreisen Milliarden-Subventionen an den Flugzeugbauer Boeing vor. Washington habe dadurch schädliche Wettbewerbsverzerrungen verursacht, hiess es am Mittwoch in Genf. Dies gehe aus einem am Mittwoch vorgelegten internen Zwischenbericht der WTO-Richter hervor.
Das hunderte Seiten starke Papier ist eine weitere Etappe in einem seit Jahren andauernden Streit zwischen den USA und der EU um illegale Beihilfen im Flugzeugbau von Airbus und Boeing. Beide Seiten werfen sich vor, die Konzerne unfair zu subventionieren; in beiden Fällen laufen Prozesse bei der WTO. Die Auseinandersetzung wird seit Jahren erbittert geführt.
Im Fall der Klage der USA gegen die EU hat die Welthandelsorganisation bereits ihren Abschlussbericht vorgelegt. Darin kam sie unter anderem zu dem Ergebnis, dass Teile der rückzuzahlenden Anschubfinanzierung für den Grossflieger A380 illegale Exportsubventionen sein sollen. Die Europäische Kommission legte gegen einen Grossteil des Abschlussberichts vom 30. Juni Berufung ein./aha/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???