Navigation

Kudelski verlängert Nachfrist des OpenTV-Übernahmeangebots erneut (AF)

Dieser Inhalt wurde am 23. November 2009 - 12:30 publiziert

(Meldung ergänzt um Analystenkommentar und Aktienkurs)
Cheseaux (awp) - Die Kudelski SA hat die Nachfrist im Zuge der Übernahmebemühungen um die restlichen Anteile an OpenTV ein letztes Mal verlängert. Neu haben die Aktionäre von OpenTV bis zum 25. November 2009 Gelegenheit, ihre Aktien anzudienen, teilte der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist am Montag mit. Ursprünglich wäre die Nachfrist am letzten Freitag abgelaufen.
Bis zum Ablauf der regulären Angebotsfrist wurden Kudelski rund 60% der betreffenden Titel angedient. Damit besitze Kudelski ca. 91% der Stimmrechte an OpenTV, hiess es Mitte November.
Die Analysten von Helvea werten die Annäherung an die 100%-Marke als erfreulich. Eine zügige Integration von OpenTV wäre angesichts von Kostensynergien positiv, heisst es. Allerdings könnte die Übernahme der verbleibenden Anteile mittels Squeeze-Out erfolgen, was wiederum einige Wochen mehr Zeit benötigen würde.
An der Börse gewinnen die Aktien nach einem frühen Zwischenhoch bei 23,19 CHF bis um 11.25 Uhr noch 0,4% auf 22,94 CHF. Der Gesamtmarkt - gemessen am SPI - rückt derweil 1,55% vor.
ra/cc/ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?