Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Der koreanische Elektronikkonzern LG Electronics will mit einem neuen Chef den Umschwung beim defizitären Handy-Geschäft schaffen. Koo Bon-joon aus der Gründerfamilie des Konzern werde zum Oktober den Chefposten übernehmen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Sein Vorgänger, Nam Yong, hatte mit seinem Rücktritt die Verantwortung für die schlecht laufenden Geschäfte übernommen.
In der Vorwoche musste schon Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo seinen Platz für den früheren Microsoft-Manager Stephen Elop räumen. Auch Kallasvuo wurde zu Last gelegt, die neuesten Entwicklungen, vor allem bei den sogenannten Smartphones, verschlafen zu haben. LGs Handy-Sparte wies im vergangenen Quartal einen Verlust von 120 Milliarden Won (umgerechnet rund 79 Millionen Euro) aus. Gleichzeitig warnte das Unternehmen, auch im laufenden Quartal könne ein ähnlich hoher Fehlbetrag anfallen.
An der Börse wurde der Chefwechsel positiv aufgenommen. "Man erwartet von Koo, dass er die Lücke zu Apple und anderen Smartphone-Herstellern schliesst"; sagte ein Händler in einer ersten Reaktion./RX/dct/edh/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???