Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kilchberg ZH/Wien (awp/sda) - Im Schokoosterhasen-Streit hat das Handelsgericht Wien einer Klage von Linth & Sprüngli gegen die österreichische Firma Franz Hauswirth stattgegeben. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, darf Hauswirth keine "Goldhasen" mehr produzieren und verkaufen.
Die in Goldfolie eingewickelten und mit einer roten Schleife versehenen Schokohasen von Hauswirth könnten mit der Marke "Goldhase" von Linth & Sprüngli verwechselt werden, hiess es im Communiqué. Deshalb habe das Gericht dem Klageantrag stattgegeben.
Das Schweizer Schokoladenunternehmen zeigt sich kurz vor Ostern erfreut über das Gerichtsurteil. Seine Auffassung, dass der österreichische Konkurrent Markenrechte verletzt hat, sei dadurch bestätigt worden.
dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???