Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Lonza baut die Biopharma-Produktionsanlage im britischen Slough aus. Mit Investitionen von 16 Mio GBP werde die Flexibilität und die Leistung der Anlage erweitert. Damit könne ein breiteres Spektrum von Kundenprojekten bearbeitet und das Produktionsnetzwerk für biopharmazeutische Wirkstoffe erweitert werden, teilt der Lifesciencekonzern am Dienstag mit. Der Ausbau soll bis Ende 2012 abgeschlossen werden und beeinträchtige die laufenden Aktivitäten nicht.
In einem 5'574 Quadratmeter grossen Gebäude entstehen gemäss Mitteilung Fermentations- und Reinigungsanlagen, Labors für die Prozessentwicklung und ein Warenlager auf der Basis der "Good Manufacturing Practice" (GMP).
Lonza entwickelt und produziert in Slough Antikörper und therapeutische Proteine, die in klinischen Phasen der Arzneimittelentwicklung und für die Herstellung von Biopharma-Produkten benötigt werden. Der Produktionsstandort umfasst eine Pilotanlage für die Fertigung im Kleinmassstab sowie eine Reihe von GMP-Produktionsreaktor-Kapazitäten von 200 bis 2000 Liter.
Weiter ist in Slough auch das Biopharmaceutical Center of Excellence (Säugetierzellkultur) des Konzerns angesiedelt. Am Standort, der 1985 in Betrieb genommen wurde, werden derzeit rund 650 Mitarbeiter beschäftigt.
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???