Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Die Lufthansa will nach dem Vorbild der "Star Alliance" ein Bündnis für das Frachtgeschäft anstossen. "Es gibt keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte", sagte der neue Cargo-Chef Karl-Ulrich Garnadt der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag). Bisher kooperieren die an der Star Alliance beteiligten Gesellschaften nur bei Passagierflügen. Die Lufthansa will dies nun auch für das Frachtgeschäft anstossen.
"Wir werden auf jeden Fall den Versuch unternehmen, mit Partnern in der Star Alliance neu zu starten", sagte Garnadt. Er greift damit eine alte Idee auf. Bereits im Jahr 2000 hatte die Lufthansa dem Blatt zufolge mit viel Aufwand eine Allianz mit Singapore Airlines, SAS und Japan Airlines im Frachtgeschäft gegründet. Diese schlief aber nach wenigen Jahren ein./jha/stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???