Navigation

MAN erwartet schnelle Sparbeiträge aus Kooperation mit Scania

Dieser Inhalt wurde am 12. Mai 2010 - 06:37 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Nutzfahrzeug-Hersteller MAN erwartet schnell erste Sparergebnisse aus der engen Kooperation mit der schwedischen Scania , die derzeit vorbereitet wird. "Vielleicht haben wir schon in diesem Jahr erste Erfolge, wenn es etwa um den Einkauf von Standardteilen geht", sagte Georg Pachta-Reyhofen, der Vorstandsprecher der MAN SE, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Klar bleibt für ihn aber: "Wir werden auch künftig als getrennte Marken und damit als Konkurrenten auftreten." Einen gemeinsamen Vertrieb werde es nicht geben.
Der MAN-Vorstandssprecher, der seit Dezember 2009 im Amt ist, kündigte an, dass MAN Nutzfahrzeuge in diesem Jahr rund 10.000 Lkw mehr absetzen will. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber 2009 von mehr als 20 Prozent auf etwa 57.000 Fahrzeuge. Dieser Anstieg, so der MAN-Chef, werde sich direkt positiv auf die Beschäftigung auswirken, da der Lagerbestand mit 5.000 bis 6.000 Fahrzeugen derzeit optimal sei. Es werde im zweiten Halbjahr zwar noch Kurzarbeit geben, aber nicht mehr in dem Umfang der ersten sechs Monate. Nach Verlusten im ersten Quartal wird MAN Nutzfahrzeuge laut Pachta-Reyhofen für den Rest des Jahres wieder Gewinne schreiben./he/edh

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?