Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schalke 04 trennt sich nach nur einer Saison von Trainer Markus Weinzierl. Als Nachfolger verpflichtet der Klub aus Gelsenkirchen Domenico Tedesco vom Zweitligisten Erzgebirge Aue.

Weinzierl, der im letzten Sommer für drei Millionen Euro von Augsburg gekommen war, erfuhr am Freitag nach der Rückkehr aus den Ferien von seiner Beurlaubung. Mit Platz 10 verpasste Schalke erstmals seit sieben Jahren einen internationalen Wettbewerb, auch das Aus im Viertelfinal der Europa League gegen den späteren Finalisten Ajax Amsterdam schmerzte. Allein mit dem missglückten Saisonstart und fünf Niederlagen zum Auftakt liess sich das ungenügende Abschneiden nicht begründen.

Neuer Hoffnungsträger beim Team des seit Oktober verletzten Schweizers Breel Embolo ist der auf dieser Stufe unerfahrene 31-jährige Domenico Tedesco. Der Deutsch-Italiener hatte in der abgelaufenen Saison den Zweitligisten Erzgebirge Aue vor dem 24. Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz übernommen und mit einer starken Bilanz von 20 Punkten aus elf Spielen auf Rang 14 geführt und vor dem Abstieg gerettet. Zuvor war er als Junioren-Coach bei Hoffenheim und dem VfB Stuttgart tätig.

Tedesco gilt in der Branche als herausragendes Trainertalent. Die Prüfung zum Fussball-Lehrer legte er in einem Kurs mit Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann und Bremens Alexander Nouri als Jahrgangsbester ab. Nach Informationen der deutschen Nachrichtenagentur dpa zahlt Schalke eine Ablösesumme im sechsstelligen Bereich für Tedesco.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS