Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Mit weiteren Angaben)
MÜNCHEN (awp international) - Die Fast-Food-Kette McDonalds will künftig verstärkt auf Gemüse, Geflügel und Kaffee setzen und damit vor allem Frauen und junge Menschen für Fastfood gewinnen. "Der Trend geht eindeutig hin zu noch mehr Vielfalt und Frische", sagte Deutschlandchef Bane Knezevic am Dienstag in München. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen die Erlöse in Deutschland um 3,7 Prozent auf einen Rekordumsatz von über drei Milliarden Euro steigern, obwohl die Verbraucher immer seltener essen gehen, wie Knezevic erklärte. "Uns ist es gelungen, in einem schwierigen Markt weiter zu wachsen."
Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Konzern ein weiteres Umsatzplus von 3 bis 5 Prozent. Dabei brummt vor allem das Geschäft mit Kaffee. Die hauseigenen Coffeeshops verzeichneten 2010 ein Umsatzplus von 17,2 Prozent. Nach 81 Neueröffnungen im vergangenen Jahr gibt es inzwischen 737 sogenannte "McCafés" in Deutschland. Für 2011 plant McDonald's bis zu 30 weitere Neueröffnungen.
Um mehr Kunden zu gewinnen, will McDonald's neben Klassikern wie Burgern und Pommes vertärkt frischere Produkte und besseres Geflügel anbieten, die dann auch etwas teurer sein könnten. "Qualität ist geil, nicht Geiz ist geil", sagte Knezevic. Nach dem Ende der Wirtschaftskrise seien die Verbraucher wieder bereit, mehr Geld für Essen auszugeben. Wegen der steigenden Rohstoffpreise will McDonald's die Preise in den kommenden neun Monaten um 0,8 Prozent erhöhen. Ob die Menüs auch danach teurer werden, könne das Unternehmen noch nicht sagen. Knezevic kündigte aber an: "Wenn die Preise in die Höhe schnellen, werden auch wir reagieren müssen."
Nach 25 Filialen im vergangenen Jahr will die Fast-Food-Kette 2011 weitere 20 bis 30 neue Restaurants in Deutschland eröffnen. 2009 wuchs McDonald's in Deutschland bereits um 28 Filialen. Bereits vor einem Monat hatte der Konzern angekündigt, 2000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen. In den 1386 Filialen beschäftigt McDonald's derzeit rund 62.000 Mitarbeiter. Deutschland ist für McDonald's weltweit der viertgrösste Markt hinter den USA, Japan und Frankreich. Insgesamt 981 Millionen Besuche zählten die deutschen Restaurants nach Angaben von Knezevic im vergangenen Jahr. Das waren 0,9 Prozent mehr als 2009./amr/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???