Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Messebetreiberin MCH Group hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2010 hinter sich. Dabei konnte die Gruppe sowohl von einer durch den Veranstaltungszyklus bedingten stärkeren Berichtsperiode als im Vorjahr als auch teils von konjunkturellen Erholungstendenzen profitieren. Zudem wirkte sich die Erstkonsolidierung der im April übernommenen Beaulieu Exploitation aus. Für das Ganzjahr gibt sich das Management auf dieser Basis zuversichtlich.
Der Betriebsertrag stieg gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 21% auf 242,1 Mio CHF. Der Anteil der Eigenmessen (MCH Messen) am Betriebsertrag stieg auf 76 (VJ 73)%. Der Anstieg mache 40 Mio CHF aus, was einer Steigerung um 25% entspreche, teilt die Messebetreiberin am Dienstag mit. Zu dieser Entwicklung hätten die Messe Swissbau und die Erweiterung des Messeportfolios mit den Veranstaltungen der Beaulieu Exploitation beigetragen.
Der Bereich MCH Event Services trug 20 (22)% zum Betriebsertrag bei. Allerdings nahm der Beitrag dieses Geschäftsfeldes trotz rückläufigem Anteil am Ertrag um rund 4 Mio CHF bzw. 8% zu. Das Geschäft sei in diesem Bereich geprägt gewesen von weniger Veranstaltungen, kleineren Budgets und grossem Preisdruck, was auf die Auswirkungen der Wirtschaftskrise zurückgeführt wird.
Der Bereich MCH Infrastruktur steuerte 4 (5)% zum Gruppen-Betriebsertrag bei. Gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode habe ein Ertragsrückgang um 10% verzeichnet werden müssen. Auch hier seien die Folgen der Wirtschaftskrise spürbar gewesen, heisst es weiter.
Die Gewinneckdaten konnten hingegen überdurchschnittlich gesteigert werden. So nahm der EBITDA um knapp 50% auf 68,3 Mio CHF zu und konnte der der EBIT auf 41,7 mehr als verdoppelt werden. Der Gruppengewinn stieg auf 38,6 Mio CHF, nach 15,5 Mio in der entsprechenden Vorjahresperiode.
Die im ersten Semester 2010 ausgewiesenen Resultate würden im Bereich des aussergewöhnlichen Rekordjahres 2007 liegen, so die Mitteilung weiter. Während sich die Erstkonsolidierung der Beaulieu Exploitation bereits in den Zahlen niedergeschlagen habe, werde sich die Anfang Jahr erfolgte Vollübernahme der Exhibit & More AG erst in der zweiten Jahreshälfte auf die Resultate auswirken. Die Messen der Exhibit & More würden erst im zweiten Semester stattfinden.
Per 30.06.2010 wird die Bilanzsumme mit 591,2 (31.12.2009: 541,0) Mio CHF ausgewiesen. Das Eigenkapital erreicht 253,5 (223,9) Mio CHF.
Für die Zukunft gibt sich das Management optimistisch. Zwar könne angesichts der grossen saisonalen Schwankungen im Messegeschäft vom Halbjahresergebnis nicht linear auf das zu erwartende Jahresergebnis geschlossen werden, so die Mitteilung weiter. Die grössten Messen im Jahresprogramm 2010 hätten denn auch im ersten Halbjahr stattgefunden. Zudem würden die veranstaltungsfreien Sommermonate ins zweite Halbjahr fallen. So werde das zweite Semester deshalb wesentlich schwächer sein als das erste.
Dennoch erwarte MCH per Ende Jahr einen Ertrag auf Rekordniveau. Der Gewinn soll in der Grössenordnung des Halbjahresergebnisses ausfallen.
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???